Medienmitteilung zum Jahresabschluss 2015

Adval Tech verbessert Betriebsgewinn

Niederwangen, 15. April 2016, 17.45 Uhr – Mit einer Gesamtleistung von 224,3 Mio. CHF (2014: 247,0 Mio. CHF) erzielte die Adval Gruppe im Geschäftsjahr 2015 einen EBITDA von 24,4 Mio. CHF (2014: 23,3 Mio. CHF), einen EBIT von 9,8 Mio. CHF (2014: 8,9 Mio. CHF) und ein positives Unternehmens­ergebnis von 0,6 Mio. CHF (2014: 1,9 Mio. CHF). Durch gezielte Massnahmen konnte die Gruppe die negativen Auswirkungen der Aufhebung des Euro-Franken-Mindestkurses in Grenzen halten.



Die Adval Tech Gruppe setzt ihre Fokussierungsstrategie weiter mit grosser Konsequenz um. Der Aufbau des eigenen Werkes in Mexiko und dessen offizielle Eröffnung im November 2015 zeugen genauso davon wie die Übernahme der Fischer IMF Ende März 2016. Adval Tech konzentriert sich im Bereich Komponenten auf den Automobilmarkt und auf verwandte Anwendungen in anderen Branchen.

 

Mit 224,3 Mio. CHF lag die Gesamtleistung der Gruppe im Geschäftsjahr 2015 um 22,7 Mio. CHF unter dem Vorjahreswert (247,0 Mio. CHF). Dieser Rückgang um 9,2% ist zu rund zwei Drittel auf die Währungsentwicklungen zurückzuführen. Dass einige der an den Schweizer Standorten herge­stellten Produkte, die mehrheitlich in die EU exportiert werden, das Ende ihres Lebenszyklus er­reicht hatten, wirkte sich ebenfalls nachteilig auf die Gesamtleistung aus. Zu konstanten Wechsel­kursen belief sich der Rückgang der Gesamtleistung auf lediglich rund 2%. Rund 68% (2014: 66%) der Gesamtleistung erzielte das Segment Components, rund 32% (2014: 34%) das Segment Molds.

 

Den EBITDA erhöhte die Adval Tech Gruppe im Berichtsjahr um 4,7% auf 24,4 Mio. CHF (2014: 23,3 Mio. CHF). Trotz des Rückgangs der Gesamtleistung um rund 23 Mio. CHF verbesserte sich somit die EBITDA-Marge von 9,4% auf 10,9%. Währungsbereinigt lag die Marge bei 11,9%. Diese erfreuliche Entwicklung erreichte Adval Tech dank einer weiteren Verbesserung der Produktivität, einer rigorosen Kostenkontrolle und der Nutzung zusätzlicher Synergien. Den EBIT verbesserte Adval Tech im Berichtsjahr auf 9,8 Mio. CHF (2014: 8,9 Mio. CHF), was ei­ner EBIT-Marge von 4,4% (2014: 3,6%) entspricht. Währungsbereinigt lag die EBIT-Marge bei 5,6%.

 

Das Unternehmensergebnis 2015 enthält rund 4,5 Mio. CHF Währungsverluste aufgrund des Mitte Januar 2015 kommunizierten Entscheids der Schweizerischen Nationalbank, den Mindest­kurs EURO/CHF aufzuheben. Dank operativer Anstrengungen, die ihre Wirkung primär in der zwei­ten Jahreshälfte entfalteten, konnte Adval Tech diesen Währungsverlust weitgehend kompensie­ren. Insgesamt erreichte die Adval Tech Gruppe einen Reingewinn von 0,6 Mio. CHF (2014: 1,9 Mio. CHF, erstes Semester 2015: -2,8 Mio. CHF).

 

Segmentergebnisse

Im Segment Components (Metall und Kunststoff) lag die Gesamtleistung mit 153,1 Mio. CHF um 11,3 Mio. CHF unter dem Vorjahreswert von 164,4 Mio. CHF. Mit konstanten Wechselkursen hätte der Rückgang nur gerade 3,6% ausgemacht. Dank der erfolgreich umgesetzten Kostensenkungs­programme, einer effizienten Kostenkontrolle sowie der Akquisition zweier Projekte im ergänzenden Anlagengeschäft erreichte das Segment Components einen EBITDA von 12,3 Mio. CHF (2014: 10,2 Mio. CHF). Währungsbereinigt liegt dieser um 3,2 Mio. CHF über dem Vorjahreswert. Die EBITDA-Marge verbesserte das Segment Components um 1,8 Prozentpunkte auf 8,0% (2014: 6,2%).

 

Das Segment Molds (Formenbau), das unter dem Namen FOBOHA auf dem Markt auftritt, erreichte 2015 eine Gesamtleistung von 74,4 Mio. CHF (2014: CHF 86,1 Mio.). Dies entspricht im Vorjahresvergleich einem Rückgang um 11,7 Mio. CHF. In der zweiten Jahreshälfte ist es dem Segment gelungen, einige der verschobenen Projekte aus dem ersten Semester erfolgreich

zu realisieren. Bei konstanten Wechselkursen hätte das Segment Molds eine Gesamtleistung auf dem hohen Vorjahresniveau erreicht. Der EBITDA lag mit 9,7 Mio. CHF um 1,3 Mio. CHF unter dem entsprechenden Vorjahreswert von 11,0 Mio. CHF. Die EBITDA-Marge hingegen erhöhte sich auf 13,0% (2014: 12,7%).

 

Detaillierte Informationen zum Jahresabschluss 2015 und einen ersten Ausblick auf die Entwicklung im laufenden Jahr wird die Adval Tech Gruppe an ihrer Medienkonferenz vom Dienstag, 26. April 2016, in Zürich präsentieren. Die ordentliche Generalversammlung der Adval Tech Holding AG findet am Donnerstag, 19. Mai 2016, statt.

 

Die wichtigsten Kennzahlen

2015

2014

Veränderung

 

 

 

 

absolut

in %

Gesamtleistung (Mio. CHF)

224,3

247,0

-22,7

-9,2 

Nettoumsatz (Mio. CHF)

215,2

240,0

-24,8

  -10,3 

Betriebsergebnis EBITDA (Mio. CHF)

24,4

23,3

1,1

4,7 

Betriebsergebnis EBIT (Mio. CHF)

9,8

8,9

0,9

10,1

Unternehmensergebnis (Mio. CHF)

0,6

1,9

-1,3

-68,4

Free Cashflow (Mio. CHF)

5,0

2,8

2,2

78,6

Anzahl Mitarbeitende per 31.12.

1‘482

1‘603

-121

-7,5


Kurzporträt der Adval Tech Gruppe

Durch Innovationen Mehrwert schaffen – adding value – dafür steht der Name Adval Tech. Adval Tech ist ein global tätiger Industriepartner für Komponenten aus Metall und Kunststoff in grossen Stückzahlen sowie für Hochleistungsformen zur Produktion von Kunststoffkomponenten. Im Komponentengeschäft fokussiert Adval Tech auf den Automobilmarkt und auf verwandte Anwendungen. Im Formenbau ist Adval Tech hauptsächlich in den Märkten Consumer and Personal Care, Packaging, Medical und Automotive tätig. Als Zulieferer und Wertschöpfungspartner deckt Adval Tech die gesamte Wertschöpfungskette ab: von der Produktentwicklung über den Prototypenbau, die Formen- und Werkzeugentwicklung bis zur Komponentenproduktion und -montage.

 

Kontakt

Valeria Poretti, Head Corporate HR/Communication, Tel.: +41 31 980 82 66, valeria.poretti@advaltech.com

Markus Reber, CFO, Tel.: +41 31 980 82 70, markus.reber@advaltech.com

 

Agenda

26. April 2016, Medien- und Finanzanalystenkonferenz zum Jahresabschluss 2015

26. April 2016, Publikation Geschäftsbericht 2015

19. Mai 2016, Generalversammlung 2016

Ende August 2016, Bekanntgabe der Semesterzahlen 2016


Download
Medienmitteilung (PDF)
zurück