Geschichte

In 90 Jahren entwickelte sich Adval Tech vom lokalen Betrieb zu einem global tätigen Industrieunternehmen. Alles begann 1924 in einer kleinen mechanischen Werkstatt …

1924
Fritz Styner und Rudolf Bienz gründen die Kollektivgesellschaft Styner+Bienz als kleine mechanische Werkstätte in Bümpliz (Bern).

1942
Aus Styner+Bienz wird eine Aktiengesellschaft.

1963
Styner+Bienz verlegt den Sitz nach Niederwangen (Köniz).

1974
Mit der Übernahme der AWM Muri sichert sich Styner+Bienz eine ausgezeichnete Ausgangslage im Markt der zukunftsträchtigen Kunststoff-Spritzgießtechnologie.

1985
Die Styner+Bienz AG erhält als erstes Unternehmen im Kanton Bern, als erstes der Branche und als sechstes in der Schweiz das ISO-Zertifikat Schweizer Norm SN 029 100.

1997
Holding und Unternehmensgruppe werden im Zuge der strategischen Neuausrichtung in Adval Tech umbenannt.

1998
Going public: Die Aktie der Adval Tech Holding AG wird an der Börse in Zürich gehandelt.

1999
Gründung der Produktionsgesellschaft Styner+Bienz do Brasil Ltda. in Curitiba, PR, Brasilien.

2000
Gründung der Servicegesellschaft AWM Mold Service US Inc. in Beverly, MA, USA.

2003
Übernahme der FOBOHA GmbH Formenbau, Haslach, Deutschland.

2004
Übernahme der Lanz Industrietechnik AG, Wolfwil.

2005
Übernahme der Teuscher Kunststoff-Technik AG, Grenchen.

2007
Übernahme der QSCH Termelö és Kereskedelmi Kft., Szekszárd, Ungarn.

2008
Übernahme der Omni Gruppe, Singapur.

2012
Vereinfachte Gruppenorganisation: Gliederung in die Bereiche Components (Serienteile) und Molds (Formen).

2013-15
Implementierung der Fokussierungsstrategie.

2015

Gründung der Produktionsgesellschaft Adval Tech (Mexico) S.A. de C.V. in Querétaro.

2016

Akquisition von Fischer IMF GmbH & Co. KG, Endingen (D).
Desinvestition des Segments Molds (FOBOHA).